Liebe Patienten, Ärzte und Interessierte,

ich heiße Sie herzlich willkommen auf der Homepage der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover.

 

Diese Seite soll die Leistungen und Werte unserer Klinik widerspiegeln und Sie bestmöglich informieren. Unser Ziel ist es, Patientinnen und Patienten, aber auch Angehörigen, behandelnden Ärzten, Studenten und Bewerbern Einblicke in unser Leistungsspektrum und unsere Kompetenzfelder zu ermöglichen. Die einzelnen Fachgebiete werden erklärt, Sie sehen uns bei unserer täglichen Arbeit und die richtigen Ansprechpartner für Sie werden genannt. So kennen Sie schon vor einem Besuch das Team, finden sich bei der Aufnahme besser zurecht und treffen auf der Station oder bei der Visite das ein oder andere bekannte Gesicht wieder.

 

Die Nähe zu unseren Patienten und Ihr Vertrauen zählen in gleichem Maße zum Behandlungserfolg, wie die Unterstützung durch modernste medizinische Ausstattung und individuelle Behandlungsmethoden.

 

An 365 Tagen im Jahr stehen hier rund um die Uhr das gesamte Spektrum und Wissen einer universitären Klinik mit Supramaximalversorgung für unsere Patienten zur Verfügung.

 

Herzlich willkommen – wir sind gerne für Sie da!

 

Ihr Prof. Dr. Johann Bauersachs
Direktor der Klinik

 

PS: Schauen Sie auch in unser KARDIO JOURNAL mit vielen interessanten Themen und Informationen rund um unsere Klinik.

Prof. Dr. Johann Bauersachs

So Erreichen Sie uns

Unsere Ambulanzen und Sprechstunden

Kardiologische Ambulanz
Tel.: 0511 532 2532

kardiologie.ambulanz@mh-hannover.de

Angiologische Ambulanz
Tel.: 0511 532 3889

angiologie@mh-hannover.de

 

Arrhythmiesprechstunde
Tel.: 0511 532 3817

arrhythmiesprechstunde@mh-hannover.de

Studienambulanz
Tel.: 0511 532 2534

 

Privatsprechstunde

Tel.: 0511 532 2532

kardiologie.ambulanz@mh-hannover.de

 

Herzkatheter-Sekretariat/Patientenanmeldung

(Befundanforderung)

Tel.: 0511 532 6626 oder 0511 532 6627

hk-Labor@mh-Hannover.de

3 1

Gemeinsam gegen Corona - eine klare Botschaft

"Wir bleiben für euch hier. Bleibt ihr bitte für uns daheim! #Fight against Covid-19!"

 

Pfleger und Ärzte aus unserer Klinik rufen alle Mitbürger dazu auf, in dieser schwierigen Zeit zu Hause zu bleiben. Das Virus lässt sich am besten eindämmen, wenn wir unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum beschränken.

 

Wir danken außerdem unseren pflegerischen und ärztlichen Teams für ihren tollen Einsatz!

 

d

Weiter- und Fortbildungsnetzwerk YOUNG DGK

An der Klinik für Kardiologie und Angiologie wird besonderer Wert auf die Weiterbildung der KardiologInnen von morgen gelegt. Klinikdirektor Prof. Bauersachs hat ein strukturiertes Weiterbildungskonzept für Assistenzärztinnen und -ärzte mit Mentorenprogramm, Vertrauensoberärztinnen und -oberärzten, Weiterbildungscurriculum und enger Anleitung durch erfahrene Oberärztinnen und Oberärzte etabliert. Ziel ist eine zeitgemäße, faire, fundierte wie hochspezialisierte Weiterbildung für eine bestmögliche Patientenversorgung.

 

Dieses Engagement für die Nachwuchsförderung und Weiterbildung wurde nun von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) anerkannt. Als erste Klinik in Deutschland wurde die Klinik für Kardiologie und Angiologie im „Weiter- und Fortbildungsnetzwerk der Young DGK“ ausgezeichnet.

 

h

uDie bundesweite Digit-hf Studie startet in die 2. förderperiode

In Deutschland leiden etwa drei Millionen Menschen an einer chronischen fortgeschrittenen Herzschwäche. Die Erkrankung ist eine der häufigsten Ursachen dafür, dass Patientinnen oder Patienten ins Krankenhaus eingewiesen werden müssen oder an den Folgen sterben. In dieser großen, multizentrischen Studie, initiiert durch Prof. Dr. Johann Bauersachs und Prof. Dr. Udo Bavendiek , prüfen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) die Wirksamkeit des Medikamentes Digitoxin. Es wurden bereits mehr als 800 Patienten in etwa 40 Zentren in die DIGIT-HF-Studie eingeschlossen.

 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat aufgrund ihrer medizinischen Bedeutung jetzt die Verlängerung der DIGIT-HF-Studie bis zum Jahr 2024 bewilligt. Es stellt für die zweite Förderperiode etwa 3,8 Millionen Euro zur Verfügung. Mit weiteren 700.000 Euro unterstützt die Brauckmann-Wittenberg-Herz-Stiftung das Projekt.

 

Die Forscher untersuchen, ob der Wirkstoff Digitoxin, der die Kontraktionskraft des Herzens erhöht, das Leben von Patienten mit einer be­stimmten Form der Herzschwäche verlängern und ihre Krankenhausaufenthalte verringern kann. Digitoxin gehört zur Gruppe der Digitalis-Präparate, die – ursprünglich aus dem Fingerhut gewonnen – bei ausgewählten Patienten zur Behandlung der Herzschwäche oder von Herz­rhythmusstörungen eingesetzt werden können.

 

Die Teilnahme weiterer Kliniken, Praxen und interessierter Patienten ist weiterhin erwünscht. Für ausführlichere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.digit-hf.de

DIE NEUE SPRECHZEIT

Für alle Patienten und Zuweiser, die mehr über unser ambulantes Leistungsspektrum erfahren möchten, haben wir die neue SPRECHZEIT entwickelt. Eine Zeitung, in der unsere Ambulanzen und Sprechstunden detailliert und mit direkten Ansprechpartnern und Kontaktmöglichkeiten vorgestellt werden. Bitte klicken Sie hier.

Aktuelle Termine, Mediathek und Publikationen

Willkommen in unserem Informationsbereich. Hier finden Sie die aktuellen Termine und Themen unserer Veranstaltungen, unsere Mediathek sowie den Pressebereich.

TERMINE . VERANSTALTUNGEN

Young DGK #interaktiv - Spotlight Rhythmologie

10.-11. September 2020
Medizinische Hochschule Hannover

Programm folgt - Teilnahme nur mit Anmeldung möglich! 
 

DGK Grundkurs Herzinsuffizienz
17.-18. September 2020
Clinical Research Center, Hannover
Programm folgt - Teilnahme nur mit Anmeldung möglich! 

 

46. Herzforum
28. Oktober 2020

ab 18:00 Uhr

Altes Rathaus, Hannover

 

Angiologisches Forum
11. November 2020
ab 18:00 Uhr
Courtyard am Maschsee

 

Alle Veranstaltungen auf einen Blick

2020/2021
Download Flyer

 

h

Aktuelle Stellenangebote

Herzlich willkommen – werden Sie Teil unseres Teams!

Die Klinik für Kardiologie und Angiologie ist jederzeit an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern interessiert. Wir freuen uns daher immer über aussagekräftige Initiativbewerbungen.

Aortenklappe
Mitralklappe
Pulmonalklappe
Trikuspidalklappe

unser herz im Aufbau

Das Herz besteht aus vier Herzkammern. Zwei Vorhöfen (rechter und linker) und zwei Hauptkammern (rechte und linke). Die Vorhöfe sind über die Segelklappen Mitralklappe links und Trikuspidalklappe rechts) mit den Hauptkammern verbunden. Über die Tachenklappen (Aortenklappe und Pulmonalklappe) wird das Blut aus den Hauptkammern in den großen und kleinen Kreislauf gepumpt.

 

Der Blutkreislauf: Das aus dem Körper zurückströmende Blut sammelt sich in der oberen und unteren Hauptvene (Hohlvenen) und fließt zunächst in den rechten Vorhof. Aus dem rechten Vorhof fließt es über die Trikuspidalklappe in die rechte Hauptkammer. Von dort aus wird es über die Pulmonalklappe in den Lungenkreislauf (kleinen Kreislauf) gepumpt und in der Lunge mit Sauerstoff angereichert. Das sauerstoffreiche Blut aus der Lunge sammelt sich dann im linken Vorhof. Von hier aus fließt es über die Mitralklappe in die linke Hauptkammer und wird von dort über die Aortenklappe in die Hauptschlagader gepumpt, von wo aus es sich im Körper verteilt.

s