Liebe Patienten, Ärzte und Interessierte,

ich heiße Sie herzlich willkommen auf der Homepage der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover.

 

Diese Seite soll die Leistungen und Werte unserer Klinik widerspiegeln und Sie bestmöglich informieren. Unser Ziel ist es, Patientinnen und Patienten, aber auch Angehörigen, behandelnden Ärzten, Studenten und Bewerbern Einblicke in unser Leistungsspektrum und unsere Kompetenzfelder zu ermöglichen. Die einzelnen Fachgebiete werden erklärt, Sie sehen uns bei unserer täglichen Arbeit und die richtigen Ansprechpartner für Sie werden genannt. So kennen Sie schon vor einem Besuch das Team, finden sich bei der Aufnahme besser zurecht und treffen auf der Station oder bei der Visite das ein oder andere bekannte Gesicht wieder.

 

Die Nähe zu unseren Patienten und Ihr Vertrauen zählen in gleichem Maße zum Behandlungserfolg, wie die Unterstützung durch modernste medizinische Ausstattung und individuelle Behandlungsmethoden.

 

An 365 Tagen im Jahr stehen hier rund um die Uhr das gesamte Spektrum und Wissen einer universitären Klinik mit Supramaximalversorgung für unsere Patienten zur Verfügung.

 

Herzlich willkommen – wir sind gerne für Sie da!

 

Ihr Prof. Dr. Johann Bauersachs
Direktor der Klinik

 

PS: Schauen Sie auch in unser KARDIO JOURNAL mit vielen interessanten Themen und Informationen rund um unsere Klinik.

Prof. Dr. Johann Bauersachs

Bewirb dich für dein Praktisches Jahr in der Klinik für Kardiologie und Angiologie

WERDE TEIL DES HERZTEAMS MIT TEAMHERZ

Prof. Dr. Denise Hilfiker-Kleiner (Foto: MHH/Presseinformation)

Niedersächsischer Wissenschaftspreis 2018:

Frau Prof. Dr. Denise Hilfiker-Kleiner, Professorin für Molekulare Kardiologie und Forschungsdekanin der Medizinischen Hochschule Hannover wurde am Mittwoch, den 21. November 2018 mit dem Niedersächsischen Wissenschaftspreis geehrt.

 

Die Hauptauszeichnung mit 25.000 EUR überreichte Herr Björn Thümler, der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur.

 

Frau Prof. Dr. Hilfiker-Kleiner ist Spezialistin für die seltene Erkrankung einer lebensbedrohlichen Herzschwäche, - der sogenannten Peripartalen Kardiomyopathie (PPCM), die statistisch bei einer von ca. 1000 Schwangerschaften auftritt. Zusammen mit Herrn Prof. Dr. Johann Bauersachs hat sie eine internationale Richtlinie zur Behandlung der PPCM veröffentlicht und u. a. herausgefunden, wie das Hormon Prolaktin sich im letzten Schwangerschaftsmonat bzw. in den ersten Monaten nach der Geburt verändern kann, sodass es zu einer lebensgefährliche Herzerkrankung von vorher gesunden Frauen kommt.

 

Wir gratulieren Frau Prof. Dr. Hilfiker-Kleiner zu ihrem großen Erfolg!

Aktuelle Termine, Mediathek und Publikationen

Willkommen in unserem Informationsbereich. Hier finden Sie die aktuellen Termine und Themen unserer Veranstaltungen, unsere Mediathek sowie den Pressebereich.

TERMINE . VERANSTALTUNGEN

Kardiologische Seminare 2018

September - Dezember 2018

Montags 17.00 - 18.00 Uhr

Medizinische Hochschule Hannover

Programm

 

7. Hannover Herz Lungen Messe 2019

29. - 30. März 2019

SAVE THE DATE

hannover-herz-messe.de

 

DGK Akademie

Aufbaukurs Herzinsuffizienz

09. - 10. Mai 2019

Medizinische Hochschule Hannover

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, das Programm folgt!

 

Young DGK #interaktiv

Fallbasierter Überblick der klinischen Kardiologie

23. - 24. Mai 2019

Medizinische Hochschule Hannover

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, das Programm folgt!

 

DGK Akademie

Grundkurs Herzinsuffizienz

12. - 13. September 2019

Medizinische Hochschule Hannover

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich, das Programm folgt!

 

45. Herzforum

18. September 2019

ab 18.00 Uhr

Altes Rathaus, Hannover

 

Angiologisches Forum

13. November 2019

ab 18.00 Uhr

Courtyard Hannover Maschsee

 

MHHas Rhythm

30. November 2019

ab 09.00 Uhr

Altes Rathaus, Hannover

uStudie: Kann das Leben von Herzschwachen verbessert werden?

Prof. Dr. Johann Bauersachs und Prof. Dr. Udo Bavendiek haben eine große klinische Studie - genannt DIGIT-HF – ins Leben gerufen. Diese Studie untersucht die wichtige und bis heute ungeklärte Frage, ob die Behandlung mit Digitalis, ursprünglich gewonnen aus dem Fingerhut, bei Patienten mit einer fortgeschrittenen Herzschwäche Krankenhausaufenthalte verringert und die Lebenszeit verlängert.

 

An der auf 5 Jahre angelegten Studie beteiligen sich bereits über 40 Kliniken und Praxen in ganz Deutschland.

 

Die Studie wird nach sehr positiver Begutachtung durch unabhängige Experten durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt – die Fördersumme beträgt 3,2 Mio. Euro.

 

Die Teilnahme weiterer Kliniken, Praxen und interessierter Patienten ist weiterhin erwünscht. Für ausführlichere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.digit-hf.de

h

Aktuelle Stellenangebote

Herzlich willkommen – werden Sie Teil unseres Teams!

Die Klinik für Kardiologie und Angiologie ist jederzeit an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern interessiert. Wir freuen uns daher immer über aussagekräftige Initiativbewerbungen.

Aortenklappe
Mitralklappe
Pulmonalklappe
Trikuspidalklappe

unser herz im Aufbau

Das Herz besteht aus vier Herzkammern. Zwei Vorhöfen (rechter und linker) und zwei Hauptkammern (rechte und linke). Die Vorhöfe sind über die Segelklappen Mitralklappe links und Trikuspidalklappe rechts) mit den Hauptkammern verbunden. Über die Tachenklappen (Aortenklappe und Pulmonalklappe) wird das Blut aus den Hauptkammern in den großen und kleinen Kreislauf gepumpt.

 

Der Blutkreislauf: Das aus dem Körper zurückströmende Blut sammelt sich in der oberen und unteren Hauptvene (Hohlvenen) und fließt zunächst in den rechten Vorhof. Aus dem rechten Vorhof fließt es über die Trikuspidalklappe in die rechte Hauptkammer. Von dort aus wird es über die Pulmonalklappe in den Lungenkreislauf (kleinen Kreislauf) gepumpt und in der Lunge mit Sauerstoff angereichert. Das sauerstoffreiche Blut aus der Lunge sammelt sich dann im linken Vorhof. Von hier aus fließt es über die Mitralklappe in die linke Hauptkammer und wird von dort über die Aortenklappe in die Hauptschlagader gepumpt, von wo aus es sich im Körper verteilt.

s