iInterdisziplinäre Ambulanz für terminale Herzinsuffizienz

In der interdisziplinären Ambulanz für terminale Herzinsuffizienz werden unsere Patienten in Bezug auf weitere diagnostische und therapeutische Optionen beraten und gemeinsam mit ihnen das optimale Therapieregime festgelegt. Neben der Optimierung der medikamentösen Therapie sind spezielle Device-Systeme (kardiale Resynchronisation, implantierbarer Defibrillator), Herzunterstützungssysteme und die Listung zur Herztransplantation zu nennen. Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit von Kardiologen und Herzchirurgen ermöglicht hierbei, für jeden Patienten ein individuelles Therapiekonzept zu erstellen. Zusätzlich wird die Möglichkeit einer Teilnahme an wissenschaftlichen Untersuchungen zu diagnostischen und therapeutischen Methoden geboten. Durch die enge Zusammenarbeit beider Abteilungen ergibt sich insgesamt die Möglichkeit einer optimalen sowohl konservativen als auch chirurgischen Versorgung.

 

Behandlungsschwerpunkte in der Übersicht 

  • kardiale Funktionsdiagnostik (EKG, Ergometrie, Spiroergometrie, Echokardiographie, ggf. Kardio-MRT)

  • weiterführende Diagnostik bei Herzinsuffizienz unklarer Genese

  • Optimierung der medikamentösen Therapie

  • Diagnostik relevanter, die Prognose beeinflussender Begleiterkrankungen

  • Beratung bzgl. unterschiedlicher Device-Systeme (z. B. implantierbarer Cardioverter/Defibrillator (ICD), kardiale Resynchronisationstherapie (CRT), kardiale Kontraktilitätsmodulation (CCM), Vagus-Stimulation)

  • Beratung bzgl. unterschiedlicher Herzunterstützungssysteme

  • Beratung bzgl. einer Aufnahme auf die Transplantationsliste

Bereichsleitung

Dr. Dominik Berliner
berliner.dominik@mh-hannover.de

Patientenanmeldung und Terminvereinbarung

Tanja Antunovic
Zorica Milanovic
Tel.: 0511 532-2532
Fax: 0511 532-9435
kardiologie.ambulanz@mh-hannover.de

(Terminanfragen gerne per E-Mail)

 

s