iTAKOTSUBO-Sprechstunde

In der Takotsubo-Sprechstunde werden individuelle Beratungen nach stattgehabtem Takotsubo-Syndrom durchgeführt. Diese akute Herzerkrankung, die auch als „Stress-Kardiomyopathie“, „apical ballooning“ oder „broken heart syndrome“ bezeichnet wird, heilt in der Mehrzahl der Fälle innerhalb von Tagen bis Wochen ab. Das Takotsubo-Syndrom ist gelegentlich schwierig zu diagnostizieren. Sämtliche hierzu erforderlichen Untersuchungsmodalitäten werden routinemäßig in der Klinik für Kardiologie und Angiologie durch speziell ausgebildete Experten erbracht.

 

Die Klinik für Kardiologie und Angiologie hat in den letzten Jahren einen Forschungsschwerpunkt für das Takotsubo-Syndrom aufgebaut und war 2010 Gründungszentrum und das erste deutsche Zentrum des Internationalen Takotsubo-Registers (Leitung Prof. Dr. Dr. Christian Templin, Zürich).

Typisches Bild eines Takotsubo-Syndroms. Herzkatheter-Untersuchung einer 76-jährigen Patientin. Links Diastole (Füllungsphase), Mitte  Systole (Austreibungsphase) der linken Herzkammer. Rechts Schema der Wandbewegungsstörung (rot gestrichelte Linie).

Um Hinweise auf Ursachen und Auslöser der Erkrankung zu finden und Marker zur Diagnose und Prognose des Takotsubo-Syndroms zu etablieren, wurde das Internationale Takotsubo-Register (InterTAK) gegründet. Dieses Register wird vom Universitätsspital Zürich geleitet (PD Dr. Dr. Christian Templin). 26 Zentren nehmen weltweit am Register teil; die Klinik für Kardiologie und Angiologie der MHH zählt zu den Gründungszentren des Registers. Alle Patienten werden vor Ort durch Dr. med. L. Christian Napp untersucht, über die Erkrankung aufgeklärt, anonymisiert in das Register eingeschlossen und nachbetreut. Im Register werden zur Zeit die Daten von über 2000 eingeschlossenen Patienten analysiert.

 

Mit Hilfe des Takotsubo-Registers konnte bereits eine Biomarker-Kombination gefunden werden, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Takotsubo-Syndrom diagnostizieren und vom akuten Herzinfarkt abgrenzen kann (1). Zur Zeit wird an einem Schnelltest gearbeitet, um diese neue Diagnosemethode auch in der Klinik einsetzen zu können.

 

Weitere Informationen finden Sie in einem von uns verfaßten Buchkapitel im Referenzwerk Innere Medizin, das im Springer Verlag 2015 erschienen ist.

 

Informationen zum Takotsubo-Register finden Sie unter: www.takotsubo-registry.com

Video
3 1
Literatur
  • Templin C, Ghadri JR, Napp LC. Takotsubo (Stress) Cardiomyopathy. N Engl J Med. 2015 Dec 31; 373(27):2689-91.
  • Templin C, Ghadri JR, Diekmann J, Napp LC, Bataiosu DR, Jaguszewski M, Cammann VL, Sarcon A, Geyer V, Neumann CA, Seifert B, Hellermann J, Schwyzer M, Eisenhardt K, Jenewein J, Franke J, Katus HA, Burgdorf C, Schunkert H, Moeller C, Thiele H, Bauersachs J, Tschöpe C, Schultheiss HP, Laney CA, Rajan L, Michels G, Pfister R, Ukena C, Böhm M, Erbel R, Cuneo A, Kuck KH, Jacobshagen C, Hasenfuss G, Karakas M, Koenig W, Rottbauer W, Said SM, Braun-Dullaeus RC, Cuculi F, Banning A, Fischer TA, Vasankari T, Airaksinen KE, Fijalkowski M, Rynkiewicz A, Pawlak M, Opolski G, Dworakowski R, MacCarthy P, Kaiser C, Osswald S, Galiuto L, Crea F, Dichtl W, Franz WM, Empen K, Felix SB, Delmas C, Lairez O, Erne P, Bax JJ, Ford I, Ruschitzka F, Prasad A, Lüscher TF. Clinical Features and Outcomes of Takotsubo (Stress) Cardiomyopathy. N Engl J Med. 2015 Sep 3;373(10):929-38. doi: 10.1056/NEJMoa1406761.
  • Napp LC, Ghadri JR, Cammann VL, Bauersachs J, Templin C. Takotsubo cardiomyopathy: Completely simple but not so easy. Int J Cardiol. 2015 Oct 15;197:257-9. Epub 2015 Jun 20.
  • Napp LC, Bauersachs J: Takotsubo-Kardiomyopathie. Lehnert H (Hrsg.): DGIM Innere Medizin (Reihe: Springer Reference Medizin), 2015.
  • Napp LC, Ghadri JR, Bauersachs J, Templin C. Takotsubo cardiomyopathy - Everything's illuminated? Int J Cardiol. 2015 May 30;196:36-37. [Epub ahead of print]
  • Napp LC, Ghadri JR, Bauersachs J, Templin C. Acute coronary syndrome or Takotsubo cardiomyopathy: The suspect may not always be the culprit. Int J Cardiol. 2015 Mar 18;187:116-119. [Epub ahead of print]
  • Jaguszewski M, Osipova J, Ghadri JR, Napp LC, Widera C, Franke J, Fijalkowski M, Nowak R, Fijalkowska M, Volkmann I, Katus HA, Wollert KC, Bauersachs J, Erne P, Lüscher TF, Thum T, Templin C. A signature of circulating microRNAs differentiates takotsubo cardiomyopathy from acute myocardial infarction. Eur Heart J. 2013 Sep 17. [Epub ahead of print]

Bereichsleitung

Kontakt und Anmeldung

Tanja Antunovic

Martina Guskau
Zorica Milanovic
Tel.: 0511 532-2532
Fax: 0511 532-9435
kardiologie.ambulanz@mh-hannover.de

Terminanfragen gerne per E-Mail

s